KategoriePersonalmarketing

Geeignete Influencer für Personalmarketing-Kampagnen im Bereich Pflege und Soziales finden

[ADVERTORIAL] Influencer-Personalmarketing macht jetzt gefühlt jeder, und wer es noch nicht macht, möchte in naher Zukunft mitmischen. Angesichts der Personalknappheit in Sozial- und Pflegeeinrichtungen sind wieder einmal die Hoffnungen groß, mit dieser Methode endlich die dringend benötigten Fachkräfte herbeizuschaffen. Es klingt so schön einfach: Blogger, YouTuber oder Instagrammer posten spannende Bilder oder Videos über Pflegeheim X oder Werkstätte für Menschen mit Behinderung Y und schon stehen die BewerberInnen Schlange. Doch wie finde ich einen Influencer, der zu meinem Unternehmen und zum Ziel der Personalgewinnung passt? Das ist – besonders für Sozial- und Pflegeeinrichtungen – gar nicht so einfach.

Weiterlesen

Influencer-Marketing in der Diakonie Stetten: Bloggerin Fruit Fairy fühlt sich „richtig wohl“

Über den Einsatz von Influencern im Personalmarketing hatte ich hier im Blog schon berichtet. So arbeitet die Diakonie Deutschland mit Musiker und YouTuber MaximNoise zusammen. Ein ähnliches Projekt startete jetzt die Diakonie Stetten mit der Food-Bloggerin Laura alias Fruit Fairy (rechts auf dem Foto). Eine Hobbyköchin, die sonst Fotos von Fruchtsalaten und Smoothies postet, im Recruiting? Warum gerade sie ausgewählt wurde, um mit den Vorurteilen gegenüber sozialen Berufen aufzuräumen, und was dabei herauskam erzählen Milena Grieger und Monika König, Projektleiterinnen „Neue Wege der Personalgewinnung“ bei der Diakonie Stetten, im Interview.

Weiterlesen

Recruiting-Erfolge trotz Fachkräftemangel: pflegetiger stellt fünf bis sechs neue Pflegefachkräfte pro Monat ein

Ich kenne so viele Recruiting-Kolleg*innen aus dem Sozial- und Gesundheitswesen, die schon völlig mürbe sind, weil sie mit jeder Idee gegen Mauern laufen und dann aber verantwortlich gemacht werden, weil sie keine neuen Mitarbeiter*innen ranschaffen. Das Mitarbeiterempfehlungsprogramm stößt bei der Mitarbeitervertretung auf Skepsis, die locker getextete Stellenanzeige mag die Einrichtungsleitung nicht durchwinken, für Facebook-Ads macht die Geschäftsführung kein Geld locker und wenn zum trägerübergreifenden Recruiting-Event aufgerufen wird, winkt die Öffentlichkeitsarbeit ab: „Da kommt sowieso keiner.“

In was für einer tollen neuen Welt leben Monika und Annelie von pflegetiger, die all das umsetzen dürfen und dafür ein Marketing-Budget zur Verfügung gestellt bekommen! Das Start-up macht vor wie das Kunststück gelingen kann, in Zeiten des Fachkräftemangels Pflegekräfte zu rekrutieren. Und wir wissen jetzt, wo unsere Fachkräfte alle hin sind…

Weiterlesen

Ein Recruiting-Event groß gedacht – und dann doch nicht ganz so groß umgesetzt

Traditionell wird am Internationalen Tag der Pflege im Mai geklagt: der Pflegenotstand, der Fachkräftemangel, die Arbeitsbelastung. Das hat auch seine Berechtigung, doch für die Rekrutierung von Pflegepersonal sind es nicht eben die besten Argumente. Darum hatte sich die Diakonie dieses Jahr vorgenommen, anlässlich ihres „Aktionstags Pflege“ eine positive Botschaft zu senden: Auch wir fordern die Politik auf, sich um die Pflege zu kümmern, aber wir lassen uns gleichzeitig selbst was einfallen: ein bundesweites Recruiting-Event der besonderen Art. Wie das Konzept aussah und welche Erfolge erreicht – und nicht erreicht – werden konnten, erzähle ich in diesem Artikel.

Weiterlesen

Die Unbelehrbaren: Beratungsresistenz bei Personaler*innen

Immer wieder begegne ich bei Veranstaltungen Personalern aus dem Sozial- und Gesundheitswesen, die jeden Verbesserungs- oder Methodenvorschlag zur Personalgewinnung, den ich liefere, mit den Worten „Machen wir schon, funktioniert nicht“ abschmettern. Jeden einzelnen Vorschlag. Sie machen mich wahnsinnig. Im Stillen denke ich: „Dann schließ‘ eben deine Stationen und Wohngruppen, fühl‘ dich weiter als wehrloses Opfer des Fachkräftemangels und buch‘ mich nicht für einen Vortrag.“ Aber vielleicht ist es an der Zeit, mal erwachsen zu hinterfragen, was da eigentlich genau passiert. Schließlich steckt keine Besserwisserei, sondern echte Verzweiflung dahinter.

Weiterlesen

© 2018 Recruiting to go

Theme von Anders Norén↑ ↑