Ausbildung für Flüchtlinge? Viele Unternehmen überlegen, mit diesem Ansatz ihre Fachkräfteengpässe zu überbrücken. In der Pflege beginnen viele Integrationsprogramme für Geflüchtete mit einer Qualifizierungsmaßnahme. Die Diakonissen Speyer-Mannheim und der Verein zur Förderung der beruflichen Bildung e.V. (VFBB) haben sich für ihre Qualifizierungsmaßnahme für Geflüchtete mehrere besondere Anreize ausgedacht: So können die Teilnehmer*innen zwischen den Einsatzbereichen Krankenpflege, Altenpflege oder Hauswirtschaft wählen und kostenlos den Führerschein machen. Bei erfolgreichem Abschluss und Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben erhalten sie in der Regel einen Ausbildungsplatz, zum Beispiel als Alten- oder Krankenpflegehelfer.  Michael Wendelken, Leiter der Personalentwicklung, hält im Gegensatz zu vielen anderen Projektleitern im internationalen Recruiting die Altenpflege für einen guten Einsatzbereich für Geflüchtete: wegen der Konstanz bei den Bewohnern und der hohen Akzeptanz durch die Bewohner. Übrigens wird bei den Diakonissen Speyer-Mannheim neben Maßnahmen zur Integration von Geflüchteten auch über ein Anerkennungsqualifizierungskonzept für reguläre Arbeitsmigranten, also Fachkräfte aus dem „Nicht EU-Ausland“, nachgedacht.

Weiterlesen