Mit Influencern neue Bewerber erreichen: Mein Beitrag aus der Zeitschrift SOZIALwirtschaft 06/2019

In den Kommunikationsabteilungen sozialer Träger arbeiten immer mehr digital affine Menschen. Sie chatten über den Facebook Messenger mit Bewerbern, drehen Mitarbeiterinnen-Interviews für YouTube und beantworteten Arbeitgeberbewertungen bei Kununu. Wunderbar! Und trotzdem: Den Grad an Expertise in der digitalen Kommunikation, den ein echter Influencer mitbringt, können sie kaum erreichen.

Hier könnt ihr den kompletten Beitrag als PDF herunterladen:

Roedenbeck Schäfer, Maja: Mit Influencern neue Bewerber erreichen (Zeitschrift SOZIALwirtschaft 06/2019)

Image by OpenClipart-Vectors from Pixabay.

Zur Webseite der Zeitschrift SOZIALwirtschaft.

Passgenaues Recruiting per Matching-Funktion: Ein strukturierter Test der Pflegekräfte-Plattform Care Rockets

Mein aktueller Recruiting Tool Test für die Diakonie ist soeben zu Ende gegangen und ich kann euch nun von den Ergebnissen berichten. Diesmal hatten wir uns den Anbieter Care Rockets vorgenommen.

Dieser Artikel wurde am 11.11.19 aktualisiert.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick

  • Care Rockets ist eine Recruiting Plattform für Pflegekräfte, über die sich nicht die Kandidaten bei den Unternehmen, sondern die Unternehmen bei den Kandidaten bewerben.
  • Zwei von fünf testenden Trägern erzielten sehr gute Ergebnisse mit dem Tool und konnten insgesamt drei Einstellungen innerhalb kurzer Zeit vornehmen. Einer der Träger wird an fünf Standorten langfristig mit Care Rockets weiterarbeiten. Bei zwei der bisher weniger erfolgreichen Träger wurde die Testphase verlängert, um noch aussagekräftigere Erfahrungswerte zu erzielen.
  • Die Software und den Support des Anbieters bewerteten die testenden Träger als sehr gut, hatten aber einige Verbesserungsvorschläge.
  • Unter den modernen digitalen Recruiting Tools ist Care Rockets eines der teureren. Die Beratungsleistungen und Feedback-Möglichkeiten sind umfangreich. Die Cost per Hire liegt zum jetzigen Stand für unser gesamtes Pilotprojekt bei 4.733 Euro netto. Drei Bewerbungsprozesse laufen noch. Sollten weitere Einstellungen erfolgen, muss die Cost per Hire neu berechnet werden. Betrachtet man den erfolgreichsten Träger im Pilotprojekt einzeln (1 Stellenanzeige, 2 Einstellungen), liegt dort die Cost per Hire bei 3.450 Euro netto. Mit den Sonderkonditionen, die Care Rockets der Diakonie bietet (siehe unten), kann die Cost per Hire gesenkt werden.
  • Aus den Rückmeldungen der Kandidaten, die unsere Stellenangebote aktiv abgelehnt haben, lassen sich wichtige Rückschlüsse für den Weiterentwicklungsbedarf in den Unternehmen ableiten.
  • Als Schulnote wurde durchschnittlich eine 2,4 für das Tool vergeben. Die zusammenfassende Beurteilung der Träger: „Recruiting am Puls der Zeit“

Weiterlesen

Karriereportal mit Wow-Effekt: Karrierewebseiten gestalten, denen kein Bewerber widerstehen kann

„Trotz des Hypes um Instagram, Snapchat, Influencer & Co.: Die Karriere-Website als Recruiting Hub ist und bleibt der Dreh- und Angelpunkt all Ihrer Recruiting-Aktivitäten“, schreibt Recruiting-Guru Henner Knabenreich in seinem neuen Buch „Karrierewebsites mit Wow-Effekt“ (SpringerGabler, 2019, Amazon Affiliate Link). „Sie ist darüber hinaus der wichtigste Kanal, um Ihre Employer Brand (Arbeitgebermarke) zu kommunizieren. Auf der Karriere-Website laufen nicht nur alle Recruiting-Fäden zusammen, hier entscheidet der Bewerber über das Für und Wider, ob Sie als Arbeitgeber in die engere Wahl kommen – oder auch nicht.“ Besser kann man das Thema Karriereportal nicht zusammenfassen. Aber ein bisschen ausführlicher kann man werden, und das will ich in dieser Rezension tun [ARTIKEL ENTHÄLT WERBELINKS].

Weiterlesen

Ausländische Pflegekräfte: „Der Pflegesektor internationalisiert sich immer mehr“

Einer der meistgelesenen Artikel hier in meinem Blog ist dieser: Chinesische Pflegekräfte in Deutschland: Herausforderungen der Rekrutierung. Das zeigt, wie wichtig das Thema ausländische Pflegekräfte gerade in den Sozial- und Pflegeberufen inzwischen geworden ist. Im März 2018 hatte ich in dem Artikel über die Sinologin Olivia Prauss berichtet, die sich mit YANGLAO Altenpflegeservices selbstständig gemacht hat und Pflegekräfte aus China nach Deutschland vermittelt. Nun konnte ich sie nach ihren Erfahrungen in den ersten Geschäftsjahren befragen und mit einer der Chinesinnen sprechen, die sie nach Deutschland geholt hat: Jingwen Zhang (22, siehe Foto) aus Panzhihua in China macht die Ausbildung zur Heilerziehungspflegeassistentin bei der Diakonie Kork. Im zweiten Anlauf hat sie es geschafft, in Deutschland Fuß zu fassen. Aus ihrer Geschichte lässt sich einiges lernen.

Weiterlesen

Stellenanzeige mit Terminvergabe für Vorstellungsgespräch: Erfahrungsbericht zur Recruiting App Omnium

Im Sommer 2019 machte die neue Recruiting App Omnium (gegründet 2018) auf sich aufmerksam und lud Unternehmen via LinkedIn zu einer kostenlosen Testphase ein. Elf diakonische Träger, von denen ich weiß (evtl. mehr) haben sie ausprobiert. Gesucht wurden dabei unter anderem eine Leitung eines Seniorenzentrums, Pflegefachkräfte, eine Pflegedienstleitung, eine Hauswirtschaftskraft, Heilpädagogen oder Heilerziehungspfleger, eine Betreuungshilfskraft, eine Betreuungsfachkraft, ein Physiotherapeut, Ergotherapeut oder Altenpfleger, ein Mitarbeiter für die Einzelfallhilfe sowie für die ambulante Betreuung und pädagogische Fachkräfte.

Weiterlesen