Social Recruiting mit TalentBait: Solide Erfolge und ein Special Effect

Ein „bait“ ist auf Englisch ein Köder. TalentBait ist also ein Anbieter, der sich auf das Ködern von Bewerber*innen spezialisiert hat – und zwar, indem er Stellenanzeigen von Unternehmen als Werbeanzeigen in sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook, Instagram und YouTube, aber auch bei Google ausspielt. Die Diakonie Himmelsthür hat das Tool ausprobiert und gute Erfolge damit erzielt. Ihre Strategie basiert dabei auf einem Kanal-Mix und Offenheit gegenüber neuen digitalen Recruiting-Dienstleistern. Katrin Rother, Leitung Personalentwicklung und –gewinnung, berichtet.

Weiterlesen

Corporate Influencer Day 2019: Die 10 häufigsten Fehler beim Einsatz von Mitarbeiterbotschafter *innen

Ob man sie Corporate Influencer, Jobbotschafter oder Mitarbeiter-Testimonials nennt: Spätestens seit der Versandhändler Otto im Jahr 2017 mit seinem Jobbotschafter-Programm an die Öffentlichkeit ging, ist dieser HR-Trend in aller Munde. Unternehmen nutzen die eigenen Mitarbeitenden, um Bewerber*innen neugierig zu machen – nicht mehr nur als Plakatmotiv oder mit einem kurzen Statement auf der Webseite, sondern in viel größerem Umfang.

Für die Diakonie und das Sozial- und Gesundheitswesen habe ich das Thema auf dem Schirm. In unserem Karriereportal stehen unsere Mitarbeitenden im Mittelpunkt: in zwischenzeitlich über 200 Videos, wöchentlich neuen Textportraits, in selbstgeschriebenen Tagebucheinträgen im Azubi-Blog und in unseren Social Media-Posts bei Facebook und Instagram. Die FAZ lobte uns kürzlich für unsere überzeugende Diversity Kommunikation – denn auch transsexuelle oder internationale Kolleg*innen kommen zu Wort. Die ersten Corporate Influencer im Sinne von Multiplikatoren habe ich schon vor drei Jahren für die Diakonie Baden ausgebildet: in vier ganztägigen Modulen zu Themen wie Aufsetzen eines Azubi-Blogs mit WordPress, Audioschnitt von Mitarbeitendeninterviews mit Audacity oder Anlegen einer Bewerberbefragung mit q-set.de.

Die Quadriga Hochschule greift das Thema Mitarbeiterbotschafter nun heute im Rahmen des ersten Corporate Influencer Day auf.

Weiterlesen

Reinventing Organizations: Auf dem Weg zum agilen Altenhilfe-Träger

Alle reden immer nur über Buurtzorg und Pflegetiger, dabei haben sich auch andere Unternehmen der Sozial- und Gesundheitswirtschaft auf den Weg in die Zukunft gemacht – etwas stiller und unauffälliger vielleicht. Mit Hilfe einer Organisationsberatung will die DiaCom Altenhilfe gGmbH in Eschwege zur agilen Organisation werden: mit sich selbstorganisierenden Teams und Führungskräften, die wieder Zeit für Strategie und Supervision haben – so wie es der Bestseller „Reinventing Organizations“ von Frederic Laloux beschreibt. Agilität ist dabei auch ein Mittel, um die Arbeitgeberattraktivität zu steigern. Über den Case berichtet Organisationsberater und -entwickler Andreas Kenk.

Weiterlesen

„Was für ein Vertrauen!“ Der Influencer Takeover im Personalmarketing mit MaximNoise

Neben der Videokooperation und der Blogger Kampagne gibt es ein weiteres Format des Influencer Marketings, welches man im Personalmarketing nutzen kann: den Influencer Takeover. Das bedeutet, dass eine bekannte Social Media-Persönlichkeit einen Tag lang einen Social Media-Kanal eines Arbeitgebers bespielt. Das macht sie natürlich viel professioneller als es selbst der beste Social Media-Manager könnte, denn der Influencer kennt jede Funktion in- und auswendig und bedient sie sozusagen im Schlaf. Für die Diakonie haben wir den Influencer Takeover anlässlich des Kirchentags Ende Juni 2019 in Dortmund ausprobiert. YouTuber und Musiker MaximNoise war für uns dort unterwegs und kaperte den Kanal instagram.com/sozialeberufe. Lest hier, was er für uns umgesetzt hat.

Weiterlesen

Active Sourcing: Umfrage zur Erfahrung von Mitarbeitenden in Sozial- und Pflegeeinrichtungen mit XING und LinkedIn

Im Frühjahr 2019 habe ich für die Diakonie Deutschland eine Umfrage zur Erfahrung von Mitarbeitenden aus Sozial- und Pflegeeinrichtungen mit Karrierenetzwerken wie XING und LinkedIn durchgeführt: Haben sie dort ein Profil? Wurden sie dort schon von Arbeitgebern angesprochen? Möchten Sie dort gerne von Arbeitgebern angesprochen werden?

Ziel war es herauszufinden, ob die Methode der Direktansprache von potentiellen Bewerber*innen (Active Sourcing) auf XING und LinkedIn auch in unserer Branche eine Möglichkeit zur Deckung des Personalbedarfs sein könnte.

Weiterlesen