KategorieInfluencer Personalmarketing

Es nutzt nichts, einfach nur Employer Branding Filme zu drehen, Stellenanzeigen zu posten oder Karriereportale zu programmieren, wenn sie keine Reichweite erzielen. Die Bewerber*innen müssen sie auch finden. Dabei hilft das Influencer Personalmarketing – seit etwa 2018 die Königsdisziplin des Personalmarketings. Blogger, YouTuber oder Instagrammer schreiben oder berichten über Ihr Unternehmen als Arbeitgeber und machen so Zielgruppen auf Sie aufmerksam, die bisher noch nichts von Ihnen wussten. Besonders gut funktioniert das mit digital affinen Zielgruppen wie den Generationen Y und Z. Doch wie findet man einen passenden Influencer und überzeugt ihn oder sie, über das eigene Unternehmen zu schreiben? Welche Erfahrungen haben andere Unternehmen mit dem Influencer Personalmarketing gemacht? Antworten hier.

Geeignete Influencer für Personalmarketing im Bereich Pflege und Soziales finden

[SPONSORED POST] Influencer-Personalmarketing macht jetzt gefühlt jeder, und wer es noch nicht macht, möchte in naher Zukunft mitmischen. Angesichts der Personalknappheit in Sozial- und Pflegeeinrichtungen sind wieder einmal die Hoffnungen groß, mit dieser Methode endlich die dringend benötigten Fachkräfte herbeizuschaffen. Es klingt so schön einfach: Blogger, YouTuber oder Instagrammer posten spannende Bilder oder Videos über Pflegeheim X oder Werkstätte für Menschen mit Behinderung Y und schon stehen die BewerberInnen Schlange. Doch wie einen Influencer finden, der zum Unternehmen  und für das Vorhaben des Personalmarketings passt? Das ist – besonders für Sozial- und Pflegeeinrichtungen – gar nicht so einfach.

Weiterlesen

Die Blogger Kooperation der Diakonie Stetten mit Influencerin Fruit Fairy

Über den Einsatz von Influencern im Personalmarketing hatte ich hier im Blog schon berichtet. So arbeitet die Diakonie Deutschland mit Musiker und YouTuber MaximNoise zusammen. Ein ähnliches Projekt startete jetzt die Diakonie Stetten mit der Food-Bloggerin Laura alias Fruit Fairy (rechts auf dem Foto). Eine Hobbyköchin, die sonst Fotos von Fruchtsalaten und Smoothies postet, für eine Blogger Kooperation im Recruiting? Warum gerade sie ausgewählt wurde, um mit den Vorurteilen gegenüber sozialen Berufen aufzuräumen, und was dabei herauskam erzählen Milena Grieger und Monika König, Projektleiterinnen „Neue Wege der Personalgewinnung“ bei der Diakonie Stetten, im Interview.

Weiterlesen

Zielgruppe Generation Y: Vom Influencer für das Personalmarketing lernen

Man kann Influencer im Rahmen des Personalmarketings engagieren, zum Beispiel für Live-Auftritte oder Video-Projekte, man kann aber auch von ihnen lernen, wie man es selber besser machen kann. Besonders, wenn es um die Generation Y und die Generation Z als Zielgruppe geht. Und genau das hatten sich die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel vorgenommen, als sie den Musiker und YouTuber MaximNoise zum Personaler-Fachtag einluden. Max hatte die Diakonie schon mehrfach im Personalmarketing unterstützt. Marina Lehmann, Stabsstelle Strategische Personalarbeit, berichtet von einem aufregenden Tag mit Rap-Konzert, Führungskräften, die ungefragt geduzt werden, und Personalern, die ihre Leidenschaft für ihren Beruf wiederentdecken.

Weiterlesen

Influencer-Personalmarketing mit Musiker und YouTuber MaximNoise

Promi unterstützt soziales Projekt – das hat es schon immer gegeben. Nur dass die Promis heute nicht mehr „Schirmherren“ heißen, sondern „Influencer“. Und dass sie keine Seifenopern-Stars mehr sind, sondern YouTuber, Blogger oder Instagrammer. Die Diakonie Deutschland, die bereits seit 2011 Bewerberkommunikation in digitalen Netzwerken wie Facebook, YouTube, WhatsApp, Instagram, WordPress, Soundcloud und Twitter macht und auch groß angelegte Produkttests mit digitalen Recruiting-Tools wie Talentry, Mobilejob, Talentwunder oder Smoope durchführt, hat nun als logische Fortsetzung ihrer Aktivitäten in den digitalen Kanälen eine Kooperation mit dem Musiker und YouTuber MaximNoise gestartet.

Weiterlesen