Nachwuchsgewinnung: Das Projekt „care4future – Schüler für die Pflege begeistern“

care4future“ ist ein Projekt, im Rahmen dessen Unternehmen der Gesundheitsbranche, Pflegeschulen und allgemeinbildende Schulen aus einer Region an einen Tisch gebracht werden, mit dem Ziel, das Thema Pflegeberufe in den Unterricht der allgemeinbildenden Schulen zu integrieren – um so den Nachwuchs zu sichern.


Die Idee ist es, einen Wahl(pflicht)kurs Pflege in den allgemeinbildenden Schulen zu installieren, der über ein ganzes Schuljahr läuft und aus theoretischen und praktischen Teilen  (Erste-Hilfe-Kurs,  Praktikum  in  einer  Einrichtung)  besteht.  Dabei werden die Schüler*innen über die gesamte Laufzeit von Pflegeazubis aus Krankenhäusern und Altenpflegeheimen angeleitet und begleitet.

Projektvorstellung care4future im Interview

Cover des Buches: Personalgewinnung in der PflegeMarc Irmer, als Organisationsberater bei der contec GmbH zuständig für „care4future“, ist im Rahmen seiner Netzwerkarbeit in ganz Deutschland unterwegs, analysiert  den  Status  quo  der Recruiting Strategien vor Ort  und bringt zukunftsorientierte Kooperationen auf den Weg. In meinem Buch „Personalgewinnung in der Pflege – Innovative Ideen einfach umgesetzt“ (Elsevier Verlag, 2014; Amazon Affiliate Link) findet ihr in Kapitel 4 „Grundlagen für Einsteiger“ ein Interview mit ihm, das ihr ab sofort auch hier nachlesen könnt: Interview mit Organisationsberater Marc Irmer zum Projekt „care4future“ (PDF). Außerdem in Kapitel 4: Weitere innovative Konzepte der direkten Ansprache des Nachwuchs‘ – von der Roadshow über Pflege-Theater bis hin zum Berufeparcours.

 

Klicke hier für weitere Blogartikel zum Thema:

Nachwuchsgewinnung | Generation Y | Generation Z

Zum Beispiel:

Hol dir den Personaler-Newsletter "Recruiting to go"!

Deine Daten werden nur für die Bereitstellung des Newsletters genutzt. Die Datenverarbeitung erfolgt bei Mailchimp, USA. Du kannst Deine Einwilligungen jederzeit per Abmeldelink widerrufen. Datenschutz / Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.