[Werbung] Bedingt durch den demografischen Wandel gibt es immer mehr pflegebedürftige Menschen in Deutschland. Potenzial genug, um jede Menge neue Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste zu gründen. Wenn da nicht das Problem mit dem Fachkräftemangel wäre. Wer ein neues Pflegeheim eröffnet, braucht ganz schnell einige Dutzend neue Pflegefachkräfte. Doch wie soll man die auf dem leergefegten Bewerbermarkt finden? Ich habe mit Geschäftsführer Felix Schulz von der Personalvermittlung Pflege Recrutio gesprochen, die sich auf Heimeröffnungen spezialisiert hat, und mir erklären lassen, wie es funktioniert. Aus dem Gespräch haben sich folgende sieben Tipps herauskristallisiert.

Tipp 1: Nutzen Sie die Neueröffnung für anlassbezogenes Personalmarketing

Es mag unmöglich scheinen, auf einem leergefegten Bewerbermarkt mehrere Dutzend Pflegekräfte gleichzeitig zu finden. Aber seien Sie zuversichtlich: Eine Neueröffnung ist ein toller Anlass, um Personalmarketing zu machen. Sie spricht sich schnell herum und weckt das Interesse. Pflegekräfte, die in der Nähe der Baustelle wohnen, haben vielleicht schon anhand der Plakate am Baustellenzaun (die Sie unbedingt aufhängen sollten) mitbekommen, was vor sich geht, und in der Hoffnung auf einen kurzen Arbeitsweg ihre Bewerbungsunterlagen zusammengesucht. Die Lokalpresse berichtet sicher gerne über den Bau und sorgt für noch mehr Aufmerksamkeit. Wenn Sie dann noch eine schöne Eröffnungsveranstaltung planen und Ihr Recruiting-Team dort mit einem Stand vertreten ist, werden Sie auch letzte offene Stellen besetzt bekommen.

Tipp 2: Starten Sie rechtzeitig mit der Personalrekrutierung

Wer zu einem bestimmten Termin viele neue Mitarbeitende braucht, sollte rechtzeitig damit beginnen, sie zu suchen. Zu früh ist allerdings auch nicht gut, denn dann werden die Bewerber*innen vielleicht ungeduldig, weil sie bei ihrem derzeitigen Arbeitgeber sehr unzufrieden sind, und nehmen in der Zwischenzeit ein Angebot eines anderen Arbeitgebers an. Es hat sich bewährt, drei Monate vor der Eröffnung mit dem Personalmarketing zu beginnen und die Vorstellungsgespräche für zwei Monate vor der Eröffnung zu terminieren.

Tipp 3: Bieten Sie Baubegehungen

Nicht erst, wenn das neue Pflegeheim fertig ist, sondern schon während der Bauphase können Sie interessierte Bewerber*innen auf dem Gelände herumführen. So bekommen sie zumindest schonmal einen ersten Eindruck und vor allem das nicht zu unterschätzende Gefühl, von Anfang an bei etwas ganz Neuem dabei zu sein und mitgestalten zu können. Genau dieses Gefühl ist es, was viele Menschen motiviert. Auch in einer viel kritisierten Branche wie der Pflege birgt eine Neueröffnung die Hoffnung auf grundlegende Verbesserungen, modernere Hilfsmittel und Strukturen sowie ein sympathisches, neu zusammengesetztes Team, in dem nicht derjenige dominiert, der am längsten dabei ist. Da sich ein neu eröffnetes Pflegeheim erst nach und nach mit Bewohner*innen füllt, ist es für die Teams am Anfang auch weniger stressig und sie haben Zeit, sich in Ruhe einzuarbeiten. Auch das ist ein schlagkräftiges Argument im Personalmarketing.

Tipp 4: Nutzen Sie die sozialen Netzwerke für das Storytelling

Dokumentieren Sie den Bau- und Eröffnungsprozess lebendig bei Facebook. Posten Sie regelmäßig Fotos zum Baufortschritt oder eine Entwurfskizze des Architekten, Bilder der ersten Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen. Posten Sie die Eröffnungsveranstaltung als Termin bei Facebook, LinkedIn und Instagram und machen Sie dafür auch bezahlte Onlinewerbung zum Beispiel bei Google.

Tipp 5: Planen Sie mindestens drei Tage für Bewerbungsgespräche ein

Bewerbungsprozesse in einem solch großen Umfang können Sie nicht kleckerweise abarbeiten, das muss geballt geschehen. Planen Sie mindestens drei Tage ein. Mieten Sie dafür Räumlichkeiten in einem schicken Hotel an und stellen Sie auch ein Catering bereit. Rechnen Sie damit, dass die Bewerber*innen unangekündigt gleich auch noch befreundete Pflegekräfte mitbringen, die ebenfalls Interesse haben. Es müssen mehrere Recruiter*innen anwesend sein, die nicht nur die terminierten Bewerbungsgespräche nach Plan durchführen, sondern auch spontane Vorstellungsgespräche einschieben können. Die Bewerber*innen sollten nicht das Gefühl bekommen, im Viertelstundentakt durch die Gespräche geschleust zu werden, sondern ausreichend Zeit für alle Fragen zu haben. Am allerbesten ist es, wenn die Kandidat*innen von hochkarätigen Führungskräften wie Regionalleiter*innen oder Pflegedienstleiter*innen interviewt werden und dadurch Wertschätzung erfahren. Bei neu eröffneten Pflegeheimen schaut der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) zurecht ganz genau hin. Es ist darum unbedingt wichtig, auf die Qualität der Bewerber*innen zu achten und im Zweifel Kandidat*innen lieber abzulehnen.

Tipp 6: Denken Sie die Personalentwicklung von Anfang an mit

Ein gutes Gehalt ist natürlich ein schlagkräftiges Argument bei der Anwerbung von Pflegekräften, doch wer nur wegen des Geldes anheuert, ist dem Unternehmen meist nicht lange treu. Darum ist es wichtig, von Anfang an für jeden neuen Mitarbeitenden Perspektiven zu entwickeln. Bei einer Neueröffnung eines Pflegeheims ist das nicht schwierig, denn es stehen viele verschiedene Positionen zur Verfügung: als Pflegefachkraft, Wohnbereichsleitung, Pflegedienstleitung, Hygienebeauftragter, Qualitätsbeauftragte, Praxisanleiter oder Pflegehelfer. Vielleicht ist eine berufserfahrene Pflegefachkraft unter den Bewerber*innen, der Sie vor der Heimeröffnung noch eine Weiterbildung zur Praxisanleitung anbieten können? Anfangs ist Ihr neues Pflegeheim vielleicht noch nicht voll belegt und Sie brauchen vorerst nur eine Wohnbereichsleitung. Doch es werden schnell neue Bewohner*innen hinzukommen und neue Stationen oder Wohnbereiche in Betrieb genommen werden können. So können Sie einigen Bewerber*innen, die Sie zunächst als Pflegefachkräfte einstellen, in Aussicht stellen, sich innerhalb kurzer Zeit zur Wohnbereichsleitung weiterzuentwickeln.

Tipp 7: Nehmen Sie die Dienste einer auf Neueröffnungen spezialisierten Pflege Personalvermittlung in Anspruch

Am Ende ist doch ziemlich viel zu tun. Eine auf Neueröffnungen spezialisierte Pflege Personalvermittlung wie Recrutio aus Dresden kann dabei helfen, den Überblick zu behalten. Sie kennt sich mit Performance Marketing aus und streut Stellenanzeigen an eine breite Zielgruppe. „Wir haben gemerkt: Wenn wir Unternehmen lediglich eine Liste mit 50 Bewerbern liefern, schaffen sie es nicht, diese Flut alleine zu bewältigen“, erklärt Geschäftsführer Felix Schulz. „Darum begleiten wir den kompletten Prozess: holen die Lebensläufe ein, führen das Matching mit den offenen Positionen durch, terminieren die Vorstellungsgespräche und übernehmen die Bewerberkommunikation. Dabei arbeiten wir eng mit der Einrichtung zusammen.“ Das Honorar von Recrutio orientiert sich am Jahresgehalt,  an der Größe der Einrichtung und am Schwierigkeitsgrad. Individuelle Angebote auf Anfrage.

Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Werbeanzeige.

Bild: Shutterstock/Felix Schulz

Klicke hier für weitere Blogartikel zum Thema:

Personalmarketing

Zum Beispiel:

Hol dir den Personaler-Newsletter "Recruiting to go"!

Deine Daten werden nur für die Bereitstellung des Newsletters genutzt. Die Datenverarbeitung erfolgt bei Mailchimp, USA. Du kannst Deine Einwilligungen jederzeit per Abmeldelink widerrufen. Datenschutz / Newsletter