Anhand der neuen LKW Beklebung der DRK Kliniken Berlin zeige ich, worauf es bei der Auto Werbung (Personalmarketing via Autoaufkleber) ankommt.

Die Idee, auf der Fahrzeugflotte eines Unternehmens Personalmarketing (Auto Werbung) zu machen, ist nicht neu. Die Vorwerker Diakonie hat mit ihrem Autoaufkleber mit dem frechen Spruch „Wären 3.000 Euro in Ordnung?“ , der offensiv mit  dem Thema Gehalt in der Pflege umgeht, schon im Jahr 2015 erfolgreich Altenpfleger rekrutiert und den Talente Award dafür gewonnen. Ob auf dem LKW eines Lebensmittelhändlers oder dem Transporter eines Handwerksunternehmens – überall sieht man die Aufforderung, sich zu bewerben. Jobs und Ausbildungsplätze werden angeboten. Doch oft sind die Kampagnen nicht durchdacht. Es fehlt ihnen das innovative i Tüpfelchen, das die Kampagne der Vorwerker Diakonie ausmachte, und so wird eine Chance vertan, einen guten Eindruck beim Bewerber zu hinterlassen.

Was man bei der Auto Werbung falsch machen kann

So bitte nicht:

  • Langweilige Motive oder gar keine Bilder, nur Text, und auch der ist langweilig
  • Keine emotionale Ansprache, nur die nüchterne Information: „Wir suchen Malermeister“ mit einer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, meist fehlt auch der Call to Action (Handlungsaufruf), sowas wie: Bewirb dich jetzt! Ruf uns an!
  • Bilder sind auf den Autoaufklebern vorhanden, aber sie passen nicht zur Employer Brand, zu den Bildern in Stellenanzeigen oder auf der Karriereseite des Unternehmens oder sie heben sich nicht von den Personalmarketing Bildern anderer Unternehmen ab oder wirken einfach nicht im Großformat 5×3 Meter.

Darauf solltet ihr bei der Auto Werbung achten

  • Sorgt dafür, dass es einen Wiedererkennungswert gibt und die Menschen, die eure Fahrzeuge sehen, dort dieselben Bilder vorfinden, mit denen sich euer Unternehmen auch anderswo präsentiert. Wenn ihr neue Bilder für die LKW shooten lasst, was sich empfiehlt, dann bindet sie auch als Titelbilder in den Social Media Kanälen, in den Stellenanzeigen, auf der Karriereseite und auf Flyern ein
  • Wenn möglich, beklebt auch die Rückseiten der Fahrzeuge, denn auch hinter euch fahren im Straßenverkehr andere Autos her und haben im Idealfall an der roten Ampel Zeit, sich einen Bewerbungskontakt abzuschreiben oder einen QR Code abzufotografieren (bei uns war die Beklebung der Rückseite aufgrund einer unebenen Laderampe an der Rückseite der LKW leider nicht möglich).
  • Denkt euch etwas Besonderes aus, das eure Autoaufkleber von anderen abhebt. Dazu fotografiert erstmal alle Personalmarketing LKW und Transporter, die in eurer Stadt so herumfahren und schaut euch an, wie die Konkurrenz es macht.
  • Wählt einen guten Dienstleister aus, der die LKW oder Transporter professionell beklebt und idealerweise selber auch in den sozialen Netzwerken unterwegs ist und eure Fahrzeugkampagne dort bewerben kann. Mit den DRK Kliniken Berlin haben wir uns für die Firma Werberitter entschieden und waren auch sehr zufrieden. Der einzige Nachteil war, dass keine Halle vorhanden war, in der unsere großen LKW hätten indoor beklebt werden können. Ansonsten sind die Werberitter flexibel darauf eingegangen wie wir die LKW entbehren konnten, denn sie fahren schließlich wichtige Krankenhausutensilien durch Berlin.

Weitere Tipps für euer Projekt Auto Werbung

  • Wenn ihr wie wir große Fahrzeuge habt, die nicht in der Halle beklebt werden können, plant die Beklebung im Sommer, denn gutes Wetter ohne Wind, Regen oder Pollenflug ist für die Beklebung wichtig. Wir mussten trotz Termin im August einmal wegen eines Sturms verschieben. Zum Glück fanden die Werberitter fix einen Ersatztermin.
  • Wählt auch einen guten Fotografen aus und macht euch vorher ausführlich Gedanken über das Layout der LKW. Der Fotograf muss nämlich ganz anders fotografieren als für Broschüren oder Webseiten. Er muss eure Bildidee verstehen. Wir haben mit Michael Setzpfandt zusammengearbeitet. Er musste darauf achten, dass der Hintergrund gut eingefärbt werden kann und dass er genug „Speck“ bietet, um Text unterzubringen. Dass er mit wenigen Accessoires Krankenhausambiente transportiert, ohne abzulenken.
  • Zum Zeitplan: Das ganze Projekt hat trotz Urlaubszeit nur etwa drei Monate gedauert, aber da habe ich auch wirklich auf die Tube gedrückt. Ich musste 12 Mitarbeitende finden, die einen diversen Strauß an Berufen, Geschlechtern, Herkunftsländern, Altersgruppen und Charaktertypen  repräsentierten und darauf Lust hatten, mehrere Jahre lang (bis wir neue LKW leasen) überlebensgroß durch Berlin zu fahren. Die 12 mussten sich in Vierergruppen gleichzeitig aus den Stationen loseisen lassen. Sie mussten von der Größe her zusammenpassen und die Chemie musste einfach stimmen, damit Momente echter menschlicher Nähe entstehen konnten. Die Abstimmungsschleifen mit der Leitung mussten so knapp wie möglich gehalten werden. Für die Beklebung mussten die LKW aus dem Tagesgeschäft losgeeist werden. Ach, es gab einfach tausend Aspekte zu beachten! Und dann die Panik, dass man in den Druckvorlagen einen Tippfehler übersieht, der dann in riesengroßen Lettern durch die Stadt fährt …

Und so sieht die Auto Werbung der DRK Kliniken Berlin aus

Was wir uns bei den Bildern und dem Claim „Wir bedeuten einander etwas“ gedacht haben, habe ich in diesem Blogartikel schon erklärt. Wir haben den Ansatz einfach auf die Autoaufkleber erweitert. Ihr seht darauf 12 Mitarbeiter, jeweils 4 aus unseren drei Krankenhausstandorten, aus verschiedenen Berufen:

  • Madeline, Wund- und Stoma-Expertin
  • Dilek, Abteilungsleiterin in der Gefäßchirurgie
  • Gordon, Intensivfachpfleger
  • Cornelia, Abteilungsleiterin im OP
  • Nermin, Leitender Radiologieassistent
  • Christine, Ärztin
  • Ute, Gesundheits- und Krankenpflegerin
  • Michèle, Assistentin der Pflegedienstleitung
  • Roland, Arzt
  • Elke, Leitende Hebamme
  • Julian, Operationstechnischer Assistent
  • Selda, Gesundheits- und Krankenpflegerin

Auto Werbung Auto Werbung Autoaufkleber

Auto Werbung Autoaufkleber

Bastelt ein Kommunikationskonzept um die LKW Beklebung herum

Wenn man schon viel Geld dafür ausgibt, Fahrzeuge bekleben zu lassen (mit 3 LKW kamen wir bei den DRK Kliniken Berlin auf etwas über 5.000 Euro brutto, dazu die drei Fotoshootings à ca. 1.500 Euro und die Grafikarbeiten für die Druckvorlagen, die bei uns Kommunikationsdesignerin Marie-Christin Müller aus der Unternehmenskommunikation inhouse angefertigt hat), sollte man auch das Maximum an Marketingeffekt herausholen.

  • Wartet mit der Auto Werbung auf einen geeigneten Anlass. Bei uns war es der Launch des neuen Karriereportals, aber es kann auch der Start der Bewerbungsphase für die Ausbildungsplätze sein. So lenkt ihr die Aufmerksamkeit direkt an die richtige Stelle. Vielleicht springen sogar die lokalen Medien auf eure Autoaufkleber an, denn sie berichten natürlich auch über aktuelle Ereignisse wie den Ausbildungsstart und suchen nach neuen Aufhängern für solche wiederkehrenden Themen.
  • Plant eine Social Media Kampagne um die Auto Werbung herum. Nicht nur die fertig beklebten LKW kann man auf Twitter, Facebook, Instagram und LinkedIn zeigen, sondern auch Szenen vom Fotoshooting, Szenen von der Beklebung. Man kann ein Voting in den sozialen Netzwerken veranstalten, welche Mitarbeiter sich im Großformat präsentieren dürfen. Nicht zuletzt kann man eine Social Media Mitmachaktion starten, wenn die LKW fertig sind. Das hat den Vorteil, dass auch unter den eigenen Mitarbeitern die Aktion bekannt gemacht wird. Bei uns sind sie sehr stolz auf die LKW und freuen sich, dass wir etwas Neues für die Personalgewinnung ausprobieren.

Du und unser LKW: Mitmachaktion

So funktioniert unsere Mitmachaktion:

1. Halte nach den Personalmarketing LKW der DRK Kliniken Berlin Ausschau, auf den Straßen unserer Stadt oder auf unseren Klinikgeländen.

2. Mache ein Foto von Dir und dem LKW. Oder, wenn Du selber im Auto sitzt, nur vom LKW. Keine Selfies im Fahren! Es soll ja nicht gefährlich werden.

3. Poste das Foto bei Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #drkklinikenberlin und sende uns eine PN (Persönliche Nachricht) oder WhatsApp Nachricht an 0152 0157 5403.

4. Bekomme ein Hoodie als Dankeschön!

Und hier nur eine kleine Auswahl der tollen Bilder, die unsere Mitarbeitenden und Bewerber eingesandt haben:

Klicke hier für weitere Blogartikel zum Thema:

Personalmarketing

Zum Beispiel:

Hol dir den Personaler-Newsletter "Recruiting to go"!

Deine Daten werden nur für die Bereitstellung des Newsletters genutzt. Die Datenverarbeitung erfolgt bei Mailchimp, USA. Du kannst Deine Einwilligungen jederzeit per Abmeldelink widerrufen. Datenschutz / Newsletter